Mal spontan 46 km laufen – warum nicht?

Für die meisten von uns ist es kaum vorstellbar, spontan eine Distanz von mehr als 20 km zu Fuß zu überwinden. Beim Ultraläufer Chris jedoch reichen ein freier Tag und schönes Wetter aus, um sich spontan zu einem Ultra-Marathon in die Allgäuer Hochalpen aufzumachen.

Auf zum nächsten Gipfel!

Traumhafte Wetterbedingungen begleiten den Ultraläufer auf seiner Rundtour mit Start und Ziel in Oberstdorf. Sein Weg führt ihn durch das Dietersbachtal, auf das Rauheck über einen herrlichen Grat zum Kreuzeck, auf die Marchspitze und schließlich zum Großen Krottenkopf.

„Als Wanderer würde ich mir spätestens jetzt eine Bleibe für die Nacht suchen. Als Ultraläufer mache ich mich aber auf zum nächsten Gipfel!“

Zehn unbeschreibliche Stunden

Über den Heilbronner Weg läuft Chris zur Mädelegabel, bevor er den Rückweg über das Waltenberger Haus einschlägt. Am Ende des Tages hat er eine Distanz von 46 km und 3.600 Höhenmeter absolviert – mal eben spontan.

„Die spontane Entscheidung für den Marathon hat sich auf jeden Fall gelohnt! Die fantastischen Ausblicke und das Naturerlebnis in diesen zehn Stunden waren einfach unbeschreiblich.“